Startseite // Aktuelles und Veranstaltungen // Medientipps

Medientipps Sachbücher



Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

„Souveränes Auftreten – ohne sich zu verstellen" (Team Bildung)

Yvonne de Bark: Wirke, wie du willst!

Ob beruflich oder privat - es gibt viele Momente, in denen wir mit souveränem Auftreten punkten möchten. Die Schauspielerin und Spezialistin für nonverbale Kommunikation Yvonne de Bark verrät in locker geschriebenem Stil, wie sich Körpersprache gezielt einsetzen lässt, was für ein sicheres Auftreten wichtig ist und wie man gleichzeitig authentisch und emphatisch wirkt. Praxisnah und mit gut nachvollziehbaren Beispielen und Fotos gibt sie Tipps zu Körpersprache, Mimik, Gesprächssituationen, Präsentationen und vielem mehr. Ein überzeugender und alltagsnaher Ratgeber.

Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

„Wichtige Entscheidungen für unsere Zukunft" (Team Bildung)

Andreas Dohmen: Wie digital wollen wir leben?

Onlinebanking, Facebook, Smart Home, elektronische Klassenräume, Industrie 4.0… viele Bereiche des privaten und öffentlichen Lebens werden durch künstliche Intelligenz und digitale Transformation geprägt. Um einen verantwortungsvollen Umgang zu fördern und Fehlentwicklungen zu vermeiden, gilt es die digitale Transformation zu verstehen.
Mit seinem unterhaltsamen und leicht zugänglichen Überblick über viele Facetten der digitalen Entwicklung bietet der Unternehmensberater, Coach und Dozent Andreas Dohmen Entscheidungsmöglichkeiten zu der Frage, wie digital wir leben wollen.

Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

„Wilde Tiere - auch in Heidelberg" (Team Bildung)

Sven Meurs: Großstadt Wildnis

Berlin ist zur Hauptstadt der Wildschweine geworden, in München hat der Biber die Isar wiederentdeckt, in Heidelberg fliegen seltene Schwanengänse und Halsbandsittiche.
Der Fotograf Sven Meurs hat sich auf Entdeckungssafari begeben und die unterschiedlichsten Tiere in ihrem neuen Lebensraum Großstadt fotografiert. In informativen Texten erklärt er jeweils, warum die Tiere in die Städte kommen, wie sie in einer von Menschen geprägten Umwelt leben und überleben und auch, wie man sie schützen kann. Faszinierende Fotos dokumentieren das eindrücklich.

Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

Annäherung an einen musikalischen Visionär" (Team Freizeit)

Dan Piepenbring (Hrsg.): Prince. The Beautiful Onese

Eine Autobiographie, die leider unvollendet bleiben musste: persönliche Texte und Fotos aus den frühen Jahren sowie Erinnerungen und Skizzen ermöglichen eine Ahnung, welche Persönlichkeit sich hinter der schillernden Fassade des Musikers Prince verbarg. Das Geheimnis seiner Kreativität leuchtet in Schlaglichtern auf und bleibt dennoch gewahrt – faszinierend und berührend, nicht nur für ausgesprochene Fans seiner Musik.

Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

„Ihre Gedanken zu ihren Selbstvorwürfen und Selbstmordgedanken wirken sehr emotional auf den Leser" (Team Freizeit)

Jane Birkin: Munkey diaries

Sowohl der Song "Je t'aime" mit Serge Gainsbourg als auch Filme wie "Blow Up" und "Der Swimmingpool" machten Jane Birkin weltweit bekannt. "Munkey Diaries" umfasst persönliche Aufzeichnungen aus ihren Tagebüchern und reicht von ihrem 11. bis zum 36. Lebensjahr. Der Leser erhält einen Einblick, wie unsicher die Autorin war, gleichzeitig aber durch ihr mädchenhaftes und zerbrechliches Wesen anziehend auf Männer wirkte.

Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

„Lebensfreude im Hier und Jetzt" (Team Bildung)

Shunmyo Masuno: Zen Your Life

Kann man sein Leben in 100 Tagen verändern? Der japanische Zen-Mönch und international gefragte Gartendesigner Shunmyo Masuno sagt ja. Er führt in kurzen Kapiteln in die Basics der Zen-Lehre ein und leitet von ihr 100 einfache Regeln für das Leben ab, um das eigene Dasein unmittelbar im Hier und Jetzt und Gelassenheit und Lebensfreude in einem entspannten Alltag zu erfahren. Ein Buch voller Weisheit mit leicht umsetzbaren Lektionen - kontinuierliches Üben wird aber vorausgesetzt.

Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

„die Menschheit im Weltall - faszinierende Zukunftsvisionen" (Team Freizeit)

Michio Kaku: Abschied von der Erde

Es wird Zeit, die nächste Zivilisationsstufe zu erklimmen und den Aufbruch ins Weltall voranzubringen, sagt Michio Kaku, der neben Hawking zu den bekanntesten und profiliertesten Physikern der Welt zählt. Für den interessierten Laien verständlich beschreibt Kaku den aktuellen Stand der Technik, berichtet von ambitionierten Projekten der nächsten Jahre und wagt sich an Visionen und Theorien zum möglichen Fortschritt in den folgenden Jahrhunderten. Bei der großen Themenvielfalt gibt das Buch einen guten Überblick und vermittelt nicht nur reines Wissen, sondern ist humorvoll und mitreißend erzählt.

Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

„Ein Feuerwerk der Informationen" (Team Bildung)

Claudia Hammond: Tick, tack

Mal zieht sie sich, mal rast sie dahin, obwohl sie genauestens zu messen ist: die Zeit. Wie kommt dieser Widerspruch zustande? Mithilfe von neurowissenschaftlichen Erkenntnissen und plastischen Experimenten erklärt die britische Sachbuchautorin Claudia Hammond kompetent und unterhaltsam, wie unser Zeitgefühl entsteht, wie Menschen in freiem Fall die Sekunden vor dem Aufprall erleben oder was man gegen die galoppierende Zeit unternehmen kann. Ein faszinierendes Buch.

Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

Fragen an die da oben … " (Team Bildung)

Bijan Kaffenberger: Was machen Politiker eigentlich beruflich?

Bijan Kaffenberger ist mit 29 Jahren der jüngste SPD-Abgeordnete im Hessischen Landtag und bundesweit bekannt geworden durch den offenen Umgang mit seiner Tourette-Krankheit. Nun hat er ein Buch geschrieben, mit dem er jungen Menschen Politik näherbringen möchte. Er sagt dazu selbst: „Es ist eine Mischung aus klassischer Staatsbürgerkunde, autobiografischen Elementen und meinen politischen Positionen, auch mit Blick auf die eigene Partei.“ Sein Ziel ist es gerade junge Leute zu erreichen, vor allem solche, die sich normalerweise kein politisches Sachbuch kaufen würden.

Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

„Originelle Tipps und Tricks für alle Lebenslagen" (Team Freizeit)

Benjamin Behnke und Kai Daniel Du: Trick 17 - Alltagstipps

In der Reihe „Trick 17“ gibt es mittlerweile zahlreiche Einzelbände zu unterschiedlichsten Themen wie Mode, Garten, Urlaub, Heimwerken u.v.m. Wer sich ganz allgemein Inspiration holen möchte, findet hier 400 z.T. verblüffende Ideen, wie Alltagsgegenstände zweckentfremdet werden können. Die Umsetzung gelingt überwiegend unkompliziert, macht Spaß und lädt dazu ein, selbst kreativ zu werden.

Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

„Entspannter Rückblick auf wilde Zeiten“ (Team Freizeit)

Roger Daltrey: My Generation

Als Mitbegründer und Sänger von The Who gehört Roger Daltrey zu den Großen der Rockgeschichte. In seiner Autobiographie erzählt er erfrischend uneitel von seinem Leben als Musiker und gibt nebenbei gekonnt Einblicke in das jeweilige Lebensgefühl der vergangenen Jahrzehnte, z.B. seine Kindheit und Jugend in einem Londoner Arbeiterviertel der Nachkriegszeit. Nicht nur für eingefleischte Fans ein Vergnügen!
 

Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

„Erinnerung an den Geist von 1969“ (Team Freizeit)

Elliott Landy: Woodstock Vision

Anlässlich des 50. Jahrestages des Festivals ist dieser Bildband des Musik-Fotografen Elliott Landy erstmals auf Deutsch erschienen. Landy präsentiert seine offiziellen Aufnahmen vom Festival, ergänzt um ausgewählte Fotos aus seinem privaten Archiv mit persönlichen Einblicken in das Leben der Musik-Stars der 60er Jahre. Als offizieller Fotograf des Festivals gelang es Landy, das Aufbegehren und den Spirit der Generation Woodstock eindrucksvoll festzuhalten.
 

Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

„Ganz im Trend der Zero-Waste-Bewegung“ (Team Freizeit)

Melissa Raupach: Regrow your Veggies

Zu oft landen Kräuter- und Gemüsereste in der Tonne, ihr Potenzial verschwindet ungenutzt im Müll. Doch im Sinne von Nachhaltigkeit und Abfallvermeidung kann man Romana-Salat, Basilikum & Co. ohne großen Aufwand nachwachsen lassen – und das ganz einfach auf der Fensterbank. Für alle, die ihren Umgang mit vermeintlichen Abfällen ändern möchten, gibt das Autorenduo praktische Tipps und Anleitungen.

Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

„Kochen lernen Wort für Wort“ (Team Freizeit)

Lebenshilfe Heidelberg: Koch-buch in leichter Sprache

10 Rezepte in leichter Sprache sind hier versammelt, die einzelnen Arbeitsschritte bebildert und kurz erläutert, dazu gibt es Tipps zu Einkauf und Aufbewahrung von Lebensmitteln, sowie einen Saisonkalender für Obst und Gemüse. Entstanden in einer Kooperation der Lebenshilfe Heidelberg e.V. und des Springer-Verlags, richtet sich der Titel an Menschen mit Lernschwierigkeiten oder geistiger Behinderung, aber auch einfach an alle, die sich erst langsam an die deutsche Sprache und/oder das selbstständige Kochen herantasten.

Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

„Altbekanntes und Neuentdeckungen“ (Team Kultur)

Katja Edelmann: Glücksorte in Heidelberg

80 Glücksorte, lebendig beschrieben mit allen wichtigen Kontaktdaten und Foto - ein Muss für Alt- und Neu-Heidelberger, und auch für Besucher der Stadt eine Fundgrube! Sowohl individuelle Gastronomie und kleine Läden als auch grüne Orte oder Stadtteilkultur haben hier ihren Platz gefunden. Aus der Glücksorte-Reihe, die mit zahlreichen weiteren interessanten Städten und Regionen aufwartet.

Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

„Geschichten für Leute, die gerne unterwegs sind über Menschen, die angekommen sind“ (Team Bildung)

Wo sonst: Geschichten aus der Region Rhein-Neckar

Auf knapp 150 spannenden Seiten und illustriert mit hochwertigen Bildern erzählen Autoren und Fotografen von Begegnungen mit außergewöhnlichen Menschen, die in den Städten oder auf dem Land in der Region Rhein-Neckar leben – so lernen wir den Initiator des Klappradrennens auf die Kalmit ebenso kennen wie den Lokführer des Kuckucksbähnel. Charmanter Lokalkolorit!

Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

„Der 20. Juli 1944 - und die Kaiserstaraße 33, Heidelberg" (Team Bildung)

Ludger Fittkau: Die Konspirateure. Der zivile Widerstand hinter dem 20.Juli

Claus Schenk Graf von Stauffenberg kennt man und bringt ihn schnell mit dem Attentat des 20. Juli 1944 in Verbindung. Der deutsche Widerstand war jedoch nicht auf diesen prominenten Namen beschränkt, nur wer erinnert die anderen?Die Autoren liefern einen Überblick über das in ganz Deutschland verzweigte Netz des zivilen Widerstands, das unter Führung des Sozialdemokraten Wilhelm Leuschner bereitstand, nach dem Hitler-Attentat von 1944 die Macht zu übernehmen. Lebendig beschreiben die Autoren nach Orten gegliedert in kurzen Kapiteln, die Zusammenhänge und werfen biografische Schlaglichter auf die Widerständler.

Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

„Fragwürdige Begleiter in die Demokratie…“ (Team Bildung)

Willi Winkler: Das braune Netz

Rechtspopulismus und erstarkender Rechtsradikalismus nach 70 Jahren Grundgesetz und selbstverständlich scheinender demokratischen Gesellschaft werfen Fragen auf, auch nach möglichen Wurzeln. Willi Winkler berichtet darüber, dass die Bundesrepublik nicht zuletzt von früheren Nazis zum Erfolg geführt wurde: in Politik, Justiz, Medien, in akademischen Kreisen. Von der begonnenen und letztlich doch nicht stattgefundenen Entnazifizierung bis 1970 beleuchtet er pointiert Einzelbiografien sowie nationale und weltpolitische Hintergründe. Für Geschichtsinteressierte nicht unbedingt alles neu, aber gut zu lesen und in der Fülle sehr erhellend.

Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

„Begründet Erziehung die Anfälligkeit gegenüber Rechtspopulismus?“ (Team Bildung)

Herbert Renz-Polster: Erziehung prägt Gesinnung

Der Kinderarzt und Familienexperte stellt die Frage, inwiefern Erziehung eine mögliche Ursache für die deutliche Zunahme an Rechtspopulismus weltweit sein kann. Er analysiert überzeugend die maßgebliche Rolle, die Kindheit, Familie und Erziehung dabei spielen und mindestens genauso wichtig: was wir tun können, damit unsere Kinder in so aufwachsen, dass sie gegenüber politisch extremen Anfechtungen stark werden, stark sein können. Ein engagierter Appell an Eltern, Pädagogen und alle bildungspolitisch Verantwortlichen!

Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

„Ein aufschlussreiches Buch über ein Naturphänomen“ (Team Bildung)

Klaus Richarz: Vogelzug

Der Vogelzug übt eine unglaubliche Faszination auf den Menschen aus. Wer zieht, wer bleibt, wie lässt sich das Vogel-Navi entschlüsseln und welche Strategien nutzen die Tiere, um ihr Ziel zu erreichen? Der bekannte Vogelschutzwart Klaus Richarz stellt in sehr lebendigem Schreibstil die wichtigsten Zugvögel vor, beschreibt ihre Routen, erklärt, wie sie sich orientieren und geht auf die Auswirkungen des Klimawandels auf den Vogelzug ein. Mit einer Vielzahl ausdrucksstarker Fotos. Ein Buch für Naturfreunde.

Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

„Die Natur im Moment ihres drohenden Verschwindens“ (Team Bildung)

Robert Macfarlane: Im Unterland

Der vielfach ausgezeichnete britische Autor Robert Macfarlane nimmt uns mit auf eine Reise in Höhlenlandschaften in England und Slowenien, zu einem unterirdischen Fluss in Italien, in den Untergrund von Paris, die schwindende Gletscherwelt Grönlands und, zuletzt, in einen Stollen für Atomabfälle, der die nächsten 100.000 Jahre überdauern soll. Es ist eine Natur- und Landschaftsgeschichte, aber auch eine Warnung vor den Eingriffen des Menschen.Eine großartige Entdeckungsreise in die dunkle, überraschende Welt unter der Erde.

Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

Eine neue Sportart mit hohem Spaßfaktor" (Team Freizeit)

Cédric Carité: Padel – Grundlagen, Regeln und Techniken

Padel ist eine Mischung aus Tennis und Squash, die sich in Frankreich und Spanien bereits großer Beliebtheit erfreut. Auch in Deutschland wächst die Fangemeinde, da dank einfacher Regeln ein schneller Spielerfolg zu erreichen ist. Die Autoren sind selbst Padelpioniere und geben dank ihrer langjährigen Erfahrung einen umfassenden Einblick für alle, die eine neue Sportart entdecken wollen.

Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

„Tanzen als Teil der Menschheitsgeschichte“ (Team Kultur)

Dagmar Ellen Fischer: Eine kurze Geschichte des Tanzes

Tanzen als Teil der Menschheitsgeschichte: Die Autorin spannt den Bogen von frühen Ritualen, Fruchtbarkeitstänzen, Waffentänzen der Antike, von Tempeltänzen bis hin zu den prunkvollen Balletten des Sonnenkönigs. Vom Beginn des professionellen Tanzes bis hin zu Pina Bausch und den angesagten Kompanien der Gegenwart, von der Hip-Hop-Rebellion bis zu den innovativen Darstellungsweisen in einer digitalen Zukunft. Ein toll bebildertes Buch für alle Tanzbegeisterten.

Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

„Ein Praxisbuch voller inspirierender Ideen illustriert mit erstklassigem Bildmaterial(Team Freizeit)

Daan Schoonhoven (Hrsg.): Praxisbuch Wetter- und Nachtfotografie

Dieses Buch zeigt Fotomotive des Wetters wie Wolken, Regen, Unwetter, Schnee, Eis, Wind und mit welchen Mitteln sie eindrucksvoll und gekonnt ins Bild gesetzt werden können. Vorweg geht es um die Vorbereitung, Bildkomposition, passende Ausrüstung und meteorologisches Grundwissen. Gleichermaßen reizvoll wie herausfordernd ist das Fotografieren bei Nacht, in der Dämmerung und während der Blauen Stunde. Gezeigt werden entsprechende Aufnahmetechniken bei besonderen Phänomenen wie Blitzen, Meeresleuchten, Polarlichtern, Sonnen- und Mondfinsternissen. Für Naturfotografen sehr empfehlenswert.

Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

Eine Welt ohne Krieg“ (Team Bildung)

Peter Brandt et al. (Hrsg.): Frieden! Jetzt! Überall! Ein Aufruf

Das neue Buch, das der Historiker Peter Brandt gemeinsam mit Reiner Braun und Michael Müller herausgegeben hat ist ein Plädoyer für eine neue Entspannungspolitik. Annähernd 75 Jahre nach dem Ende des 2. Weltkrieges, 30 Jahre nach dem Mauerfall und dem Ende des „Kalten Krieges“ betreiben beide Supermächte erneut eine umfassende Modernisierung ihrer Atomwaffen. Rüstungsexporte und Wettrüsten blühen auch in Europa. Die Welt scheint aus den Fugen zu geraten. Und auch die Umweltfrage ist in ihrer Konsequenz letzten Endes friedensbedrohend - also ist nationales und globales Umdenken angesagt.

Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

Ein optimistischer Wutanfall – klug und amüsant“ (Team Bildung)

Michel Serres: Was genau war früher besser?

Früher konnten die Hühner noch frei herumlaufen, man hing nicht die ganze Zeit am Handy, man wusste, woher das Essen kam… Früher war alles besser!
Der Grandseigneur der französischen Philosophie Michel Serres kann diese Litanei nicht mehr hören und drückt seine Wut in einem 80-seitigen Essay aus. Die Nostalgie für das Vergangene, ermahnt Serres in frischer, eindringlicher Art, lässt uns vergessen, was unsere Gegenwart so wertvoll macht.

Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

„Wärmende Accessoires für jede Gelegenheit" (Team Freizeit)

Babette Ulmer: Arm- & Bein-Stulpen

Langsam wird es kälter, und mit dem Herbst kommt die Lust auf Handarbeiten wieder. Wer sich nicht gleich an dicke Winterpullis oder Strickjacken wagen möchte, findet hier kleinere Projekte in modisch kräftigen Farben und unterschiedlich anspruchsvollen Mustern. So lassen sich graue Regentage mit überschaubarem Aufwand bunter gestalten!

Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

„Wie werde ich Faschist?" (Team Bildung)

Michela Murgia: Faschist werden. Eine Anleitung

Diese Gegenwartsanalyse ist mehr als eine satirische Provokation. Sie entlarvt die faschistoiden Elemente, die derzeit wieder Konjunktur haben – in Italien, Deutschland, Europa. In ihrer sarkastischen, polemischen Form geht sie aber um so mehr unter die Haut.
Am Ende der Anleitung folgt ein „Faschistometer“, um den „Lernerfolg“ zu prüfen. Unter den bei Zustimmung anzukreuzenden Sätzen, finden sich Formulierungen, von denen Murgia bekennt, sie irgendwann im Leben einmal selbst gedacht zu haben.
Damit ist das Buch ein Weckruf – gerichtet an uns alle, denn: „… der Faschismus hat, wenn wir nicht ständig wachsam sind, die fabelhafte Fähigkeit, alles zu durchseuchen“ (aus dem Nachwort).

Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

„Ein schmales Buch mit großer inhaltlicher Substanz" (Team Bildung)

Christoph Möllers: Das Grundgesetz

Dem Autor gelingt es prägnant Entstehungsgeschichte, Struktur und Inhalt des Grundgesetzes laienverständlich aufzubereiten und dabei sowohl den normativen Gehalt der deutschen Verfassung zu beschreiben als auch deren Bedeutung für die politische Kultur nach 1945 herauszuarbeiten.
Ein Buch für diejenigen, die vom Grundgesetz mehr wissen möchten als den Artikel 1 „Die Würde des Menschen ist unantastbar“.

Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

„Regierung vs. Bürger = Gegenrevolution" (Team Bildung)

Bernard E. Harcourt: Gegenrevolution. Der Kampf der Regierung gegen die eigenen Bürger

Schauplatz der durchaus übertragbaren Mechanismen sind die Vereinigten Staaten. Dort sieht der Autor seit dem 11. September einen Paradigmenwechsel in der Politik, der einer schleichenden Zersetzung der Demokratie gleichkommt, eines neuen Regierungsmodells, das sich gegen Aufständische richtet. Doch laut Harcourt gibt es gar keinen Aufstand. Es handele sich um eine Gegenrevolution ohne Revolution und damit um eine totale Ausweitung der Regierungsmacht, die durch die „digitale Entblößung“ der Bürger begünstigt werde. Rechtsbrüche und brutale Methoden werden dabei legalisiert. Harcourts Buch liest sich spannend, äußerst informativ, und genauso beunruhigend. Herrschaftskritik ist dringender nötig als je zuvor, das zeigt dieses Buch eindringlich.

Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

„Hilfreicher Wegweiser im Einkaufswirrwarr" (Team Bildung)

Martina Hahn und Frank Herrmann: Fair einkaufen – aber wie?

In der globalisierten Welt entscheidet auch unser individuelles Konsumverhalten über das Weltklima und über weltweite Arbeits- und Lebensbedingungen. Dieser Ratgeber, bereits in der 6. Auflage erschienen, bietet einen Überblick zu fair gehandelter Kleidung, Tourismus, Elektronik oder Geldanlagen. Auch eine Suche nach einzelnen Produkten ist ebenfalls möglich.
Eine nützliche Handreichung für fairnessbewusste, ökosozial orientierte Verbraucher.
  

Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

… nach dem Boom" (Team Bildung)

Lutz Raphael : Jenseits von Kohle und Stahl

Hochaktuell skizziert der Trierer Historiker am Beispiel Deutschlands, Englands und Frankreichs einen unterschiedlich ausgeformten, tendenziell jedoch ähnlichen Wandlungsprozess, der seit den 1970er-Jahren die Gesellschaften tiefgreifend verändert hat: den Sprung von der Industrie- zur Dienstleistungsgesellschaft. Materialreich schildert Raphael wie die Industriearbeit ihre Dominanz abtrat, wie dafür die politisch-rechtlichen Rahmenbedingungen geschaffen wurden, wie dem Werteverschiebungen im kulturellen Überbau folgten und nicht zuletzt, was dies für die Lebensverhältnisse der politisch immer weniger repräsentierten "Malocher" bedeutet hat. Eine Gesellschaftsgeschichte zur Deindustrialisierung Westeuropas.

Medientipp (Die Bildrechte liegen beim Verlag)

„Geschichte verständlich aufbereitet" (Team Kultur)

Marx: 101×Geschichte!

Christoph Marx, Historiker und Wisenschaftsjournalist, erläutert Zusammenhänge der Weltgeschichte von der Ur- und Frühgeschichte bis hin zur aktuellen Zeitgeschichte. Dabei stellt er nicht Jahreszahlen, sondern Schlüsselereignisse in den Mittelpunkt, und das nicht nur europazentriert, sondern global. Selten war 'Geschichtsunterricht' so vergnüglich!