Startseite // Literaturstadt Heidelberg // Ausschreibung

Ausschreibung

Preis der Heidelberger Autorinnen und Autoren 2021

Relief: Mario Chichorro. Mit freundlicher Genehmigung: Museum Haus Cajeth

Der Preis der Heidelberger Autor:innen wird im Jahr 2021 für Lyrik ausgeschrieben. Veranstalter des Preises ist das Heidelberger Autorennetzwerk.

Zur Teilnahme sind Jungautor:innen sowie etablierte Autor:innen zugelassen und herzlich eingeladen, die in Heidelberg und Umgebung wohnen, arbeiten oder wirken. Die eingesandten Werke werden anonymisiert begutachtet und bewertet.

Die Gewinnerin oder der Gewinner erhält ein von unserem Sponsor Alnatura (Heidelberg Weststadt) gestiftetes Preisgeld von 1.000 Euro sowie einen hochwertigen Lamy-Füllfederhalter. Eine Auswahl der eingesandten Texte wird in der Heidelberger Literaturzeitschrift klischée veröffentlicht. Mit der Einsendung der Gedichte erklären sich die Teilnehmer:innen mit der Veröffentlichung der Texte und einer öffentlichen Heidelberger Lesung im Falle der Aufnahme in die Shortlist einverstanden.

Wer Interesse an einer Teilnahme hat, schickt seine/ihre Texte bitte postalisch bis zum 15.2.2021 an die Stadtbücherei Heidelberg oder gibt sie dort ab.

Preis der Heidelberger Autor:innen
c/o Stadtbücherei Heidelberg
Poststraße 15
69115 Heidelberg

Eingereicht werden sollen genau drei Gedichte in 8-facher Ausfertigung. Alle Texte sind in einem Umschlag ohne Angabe des Absenders mit einem Codewort auf jeder Seite versehen anonymisiert, ungelocht, ungeheftet und nummeriert ohne Folie einzureichen. Der Bewerbung liegt ein verschlossener Umschlag mit dem vollständigen Namen zum Codewort, Adresse, E-Mail und eine Kurzbiografie des Autors/der Autorin bei. Nicht anonymisierte Einreichungen führen zum Ausschluss der Bewerbung. Elektronische Einsendungen und Bewerbungen verstorbener Autoren finden keine Berücksichtigung.

Es gelten folgende Bedingungen:

  • Bei den Texten muss es sich um Gedichte bzw. Lyrik handeln.
  • Es sind genau drei Gedichte anonymisiert einzureichen.
  • Eine maximale Seitenzahl von insgesamt zehn DIN A4-Normseiten (Courier New, max. 30 Zeilen à 60 Zeichen, Abstand 1,5, Schriftgröße 12) darf dabei nicht überschritten werden.
  • Die Gedichte haben in den vorangegangenen Jahren nicht am Preis der Heidelberger Autor:innen teilgenommen.
  • Die eingereichten Gedichte unterliegen keinerlei Veröffentlichungsbeschränkungen.

Das sechsstellige Codewort soll aus dem Geburtstag, dem ersten Buchstaben des Vornamens und dem letzten Buchstaben des Nachnamens des/der Lieblingsdichter:in sowie den ersten zwei Buchstaben des Lieblingsessens bestehen.

Beispiel: 06. Juni 1993 / Heinrich Heine / Lasagne — Codewort: 06HELA

Die Jury setzt sich aus den von der Teilnahme ausgeschlossenen Mitgliedern des Organisationsteams zusammen.

Eine Eingangsbestätigung erfolgt nicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Ein Anspruch auf Rückgabe der eingereichten Werke besteht nicht. Mit der Angabe der E-Mail-Adresse willigt der/die Einreichende ein, bei Aufnahme in die Shortlist vom Organisationsteam auf elektronischem Wege benachrichtigt zu werden.

Wir freuen uns über Eure / Ihre Einsendungen!

Das Organisationsteam des Preises der Heidelberger Autor:innen 2020/21:
belmonte, Joscha Dinkel, Klaudia Rzeźniczak, Kristin Peschutter, Lukas Schutzbach, Marina Garanin, Valentina Poveda, Williams Rothvoss-Buchheimer

Ausschreibung 2021 als PDF (414,7 KB)